Startseite | Kontakt | 
PRIVATE BAUHERRSCHAFTKAPITALANLEGERUNTERNEHMEN
Suche

Trittau investiert in

die Zukunft der Kinder

In der Großenseer Str. hat die Gemeinde Trittau die schlüsselfertige Errichtung eines Energiespar- Kindergartens in Auftrag gegeben. Grundlage für dieses Bauvorhaben war die Ausschreibung der Gemeinde Trittau zur Planung und schlüsselfertigen Ausführung eines Bewegungskindergartens mit 6 Gruppen auf einer Nutzfläche von 750m². Gesucht wurde eine durchdachte Planung und eine speziell für diesen Kindergarten entwickelte Leistungsbeschreibung bei günstigen Kosten. Hier konnte das Angebot des Anbieters, der Arbeitsgemeinschaft bestehend aus Architekt Gernot Zink und der Firma Junges Bauen GmbH & Co. KG, beide mit Sitz in Stapelfeld, überzeugen.

Der Clou : Die Kita erhält eine Gebäudehülle nach Passivhauskriterien und wird in nur 3 Monaten Bauzeit fertig gestellt. Hierbei handelt es sich nicht um eine Fertigbauweise oder Containerlösung, die Kita wird hier in Modulbauweise und in massiver Ausführung errichtet. Durch die exakte Vorplanung ( CAD ), Produktion und Montage mit Blähtonwänden werden erhebliche Zeiteinsparungen im Rohbau erzielt, auch werden bereits vorab Bauteile wie Fenster, Lüftungsleitungen u.a. produziert und passgenau auf der Baustelle montiert werden.

Ein Baukörper mit, im Verhältnis zu seiner Größe /Fläche , wenig Außenwandanteilen zur Optimierung des Energiehaushaltes und eine Gebäudehülle die den Passivhauskriterien entspricht, sind eine der wesentlichen Schwerpunkte der Planung gewesen. Die Bauteile wie die Sohle / Wände und Decken werden sehr stark gedämmt. Die Fensterrahmen werden aus einem speziellen und stabilen High Tech Kunststoff hergestellt, welcher auch bei Formel 1 Autos verbaut wird und in Verbindung mit der dreifachen Wärmeschutzverglasung über sehr gute Dämmeigenschaften verfügt.

Auch die Haustechnischen Komponenten können sich sehen lassen: Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes erzeugt Strom, eine effiziente Luft-Wasser Wärmepumpe vom Marktführer Stiebel Eltron versorgt die Fußbodenheizung mit Wärme, eine große zentrale Lüftungsanlage sorgt für frische Luft das ganze Jahr über und verfügt über einen hohen Wärmerückgewinnungsgrad.

Eine weitere Besonderheit: Die Lüftungsanlage bekommt an kalten Wintertagen die von außen kommende frische Luft durch die Wärmepumpe in einem Vorheizregister zusätzlich erwärmt und verteilt dann diese vorerwärmte Luft in die Räume. Ein Detail, welches sonst häufig über eine elektrische oder Gasbetriebene Zuheizung gelöst wird und für entsprechenden Komfort und weitere Energieeinsparung sorgt. Auch die Beleuchtung wird komplett mit LED Leuchten ausgeführt. Das ganzheitliche Konzept dokumentiert einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Energieressourcen und steht für ein Minimum an Betriebskosten bei zugleich hohen Komfort.

Anzahl der Personen ca. 90 Kinder + Betreuer
Nutzfläche ca. 750 m²

Unsere Kennwerte gemäß Passivhaus-Kriterien
Bauteil : Angebotene Ausführung Passivhauskriterien
Sohle 0,13 W/(m²K) ≤0,15 W/(m²K)
Decke/Dach 0,08 W/(m²K) ≤0,15 W/(m²K)
Außenwände 0,10 W/(m²K) ≤0,15 W/(m²K)
Fensterflächen Uw ≤ 0,80W/(m²K) ≤0,80 W/(m²K)
Energiekennwert Heizwärme 12,7 kWh/(m²a) ≤15 kWh/(m²a)
Drucktestergebnis ≤ 0,60 h -¹ ≤ 0,60 h -¹
Primärenergie-Kennwert ≤ 120kWh/(m²a) ( Warmwasser, Heizung, Hilfs- und Haushaltstrom )